Dokumente und Downloads

Dokumente in chronologisch absteigender Reihenfolge (Links öffnen in neuem Tab)

Dokument Download
Jahr 2021
Antrag HMSI - Förderantrag für Selbsthilfeprojekte im Bereich der psychiatrischen Versorgung in Taunusstein im Zusammenhang mit dem Haus der Selbsthilfe.
Sachstand für Insider - Teils arbeiten Gremien an Erleichterungen, z.B. bei Zwang in der Behandlung, erreichen aber wenig gegen die alten Gewohnheiten. Die Selbsthilfebewegung will aber - und arbeitet daran - dass sich Menschen ohne Zwang begegnen.
Offender Dialog - Forum Schmiede spricht mit Angehörigen und versucht Kontakt zu Profis aufzubauen. Für einige Vorhaben wird Unterstützung durch Geld von öffentlichen Geldgebern und Krankenkassen benötigt. Diese Unterstützung muss besser werden, sie ist eher auf professionelle Einrichtungen ausgerichtet.
Fünfte Dekade - Bisheriges und Zunkunft des Integrationsprojektes Lehenshof auf lange Sicht.
Jahr 2020
Bericht für die Mitglieder - über das Jahr 2020 und den Forum Scmiede e.V. im Lehenshof zu Hahn.
Sachstand im Lehenshof ... nach der missglückten Vorstandswahl des LvPEH im Mai 2019.
Informationsveranstaltung und Regionalplanung im Bereich der Psychiatrie - Das Projekt "Selbsthilfe der Zunkunft". Tagesordnung der Veranstaltung.
Weiterentwicklung Roll und Zinkler - Gespräch mit Dr. Roll am 4.6.2020.
Jahr 2010 bis 2019
Anlaufstellen Hessen - Finanzierung fehlt - Es geht um die Arbeit des Psychiatrie-Landesverbandes und finanzielle Unterstützung verschiedener Projekte durch öffentliche Stellen und durch das Gesundheitswesen. Für unterschiedliche - hier aufgezählte - Projekte ist nicht genügend Geld vorhanden. Z.B. Patientenberatung, Psychose-Seminar, Forum-Schmiede.
Flyer Forum Schmiede e.V. - Faltblatt über Ansprechpartner und Erreichbarkeit.
Bericht über Neuwahlen am 16. März 2013 - Neuwahlen des Landesverbandes.
Melanies Vater äußert sich - E-Mails zwischen einem Angehörigen und Forum Schmiede.
Still, satt und sauber - Geschlossene Unterbringung nach § 1906 BGB - Ein Sozialarbeiter besucht einen Patienten zu dessen Geburtstag in einer geschlossenen Einrichtung und nimmt an einem Gespräch zwischen einer Patientengruppe und einem Pfarrer teil.
Ergebnisse zum Workshop Zwangsbehandlung/ Patientenverfügung - Auszug aus dem Protokoll des Workshops. Stichpunkte: Fixierung, Protokollierung, Sitzwache, Behandlungsvereinbarung, Beschwerdestellen.
Vor 2010
Klaus Dörner: "Ethik der Sozialpsychiatrie" - Vortrag an der FH Wiesbaden am 23.3.2007.
Bericht der Patientenanwältinnen - Statistik über Beschwerden von Patientenanwältinnen aus den Jahren 1997 und 1998.


Buchempfehlungen

Karl König: "Kleine psychoanalytische Charakterkunde"; ISBN: 978-3-525-01417-2; Taschenbuch 144 Seiten

Während die Psychotherapie zwei Richtungen hat (Psychoanalyse, Verhaltenstherapie) - kann dieses Buch in die Psychoanalyse eingeordnet werden, wie es der Titel sagt. Es richtet sich an Angehörige erzieherischer und pflegerischer Berufe. Unter dem Charakter eines Menschen versteht man Eigenarten, die ein Mensch in seinem Leben nicht mehr oder nur ganz wenig ändert. Seinen Charakter entwickelt der Mensch als Kleinkind in den ersten fünf Lebensjahren. Das Taschenbuch erklärt, wodurch ein Mensch einen bestimmten Charakter entwickelt und wie man den Charakter später erkennen und zuordnen kann. Einordnung: Gerät ein Mensch in seinem Leben in eine Psychose (das kann z.B. dadurch kommen, dass er überlastet wird) so bestimmt sein Charakter die Art der Psychose. Sehr früh entwickelte Charaktertypen (narzistisch, borderline, schizoid) sind z.B. in Gesprächsthemen eher sprungaft und ordnen Dinge falsch zu. Solche Psychosen bezeichnet man als schizoid. Später entwickelte Charaktäre (depressiv, phobisch, zwanghaft, hysterisch) dagegen bleiben stabil beim Thema, neigen aber zu einer jeweils dann ungünstigen Stimmung. Solche Psychosen bezeichnet man als affektiv.